Verband der Osteopathen Deutschland folgen

Osteopathie wesentlicher Teil des Gesundheitssystems / Internationale Osteopathie-Woche vom 19. bis 25. April 2015

Pressemitteilung   •   Apr 17, 2015 10:27 CEST

Wiesbaden. Osteopathen leisten einen wesentlichen Beitrag zum weltweiten Gesundheitssystem.

Das unterstreicht der Osteopathie-Dachverband Osteopathic International Alliance (OIA) anlässlich der internationalen Osteopathie-Woche vom 19. bis 25. April 2015. Hierzulande vertritt der Verband der Osteopathen Deutschland (VOD) e.V. als ältester und größter Berufsverband mehr als 3600 Osteopathen. Sie stehen für hohe Qualitätsstandards, eine fundierte Ausbildung und ständige Fortbildung.

Die Osteopathie als komplementäre ganzheitliche Medizin ist weltweit Bestandteil einer integrierten Patientenversorgung. Sie wird in 50 Staaten praktiziert, wie eine aktuelle Umfrage der OIA in Kooperation mit der Weltgesundheitsorganisation WHO beweist.

Wirksam, kostengünstig und sicher. Das zeigen:

  • eine Meta-Analyse zum Thema Osteopathie bei unspezifischen Rückenschmerzen (http://www.osteopathie.de/de-osteopathie-forschung.html),
  • 160 deutsche Studien der Akademie für Osteopathie (http://www.osteopathie-akademie.de/diplom.html,
  • europäische Studien im Osteopathic Research Web (http://www.osteopathic-research.com/)
  • eine Kostenanalyse der gesetzlichen Krankenkasse BKK advita (http://www.osteopathie.de/presse/de-pressemitteilungen----132.html).
  • Der Verband der Osteopathen Deutschland (VOD) e.V. sieht in Deutschland allerdings in puncto Patientenschutz dringenden Handlungsbedarf durch die Politik. Der Begriff des Osteopathen ist nicht geschützt; Patienten wissen nicht, welche Ausbildung sich hinter dem „Osteopathen“ verbirgt, den sie aufsuchen. Der VOD fordert die Politik deshalb auf, eine bundesgesetzliche Regelung zu schaffen, die die Ausbildung und Ausübung des Osteopathen festschreibt und damit Qualität sichert.

    Hintergrund:

    Osteopathie ist eine eigenständige Form der Medizin, die dem Erkennen und Behandeln von Funktionsstörungen dient. Die osteopathische Diagnose und Behandlung erfolgt ausschließlich mit den Händen. Der Patient wird in seiner Gesamtheit betrachtet. Die Zahl der Osteopathen in Deutschland steigt seit Jahren ständig, Praxen verzeichnen großen Zulauf und eine zunehmende Nachfrage nach der ganzheitlichen Medizin. 

     Der VOD wurde 1994 in Wiesbaden gegründet und hat 3600 Mitglieder. Der älteste und mitgliederstärkste Berufsverband Deutschlands verfolgt im Wesentlichen folgende Ziele: Die Etablierung des eigenständigen Berufs des Osteopathen auf qualitativ höchstem Niveau, sachliche und neutrale Aufklärung über Osteopathie und Qualitätssicherung im Interesse der Patienten. Darüber hinaus vermittelt der VOD hoch qualifizierte Osteopathen.

    Kommentare (0)

    Kommentar hinzufügen

    Kommentar

    Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks <a href="http://mynewsdesk.osteopathie.de/de/about/terms-and-conditions/privacy_policy">Datenschutzerklärung</a> entsprechend verarbeitet werden.