Verband der Osteopathen Deutschland folgen

Sonderschau Osteopathie ein voller Erfolg

News   •   Mär 26, 2015 15:15 CET

Die vierte „Sonderschau Osteopathie“ vom 19. bis 21. März 2015 auf der Fachmesse therapie Leipzig war ein voller Erfolg: „Wir konnten am Stand des Verbandes der Osteopathen Deutschland (VOD) wichtige berufspolitische Hinweise geben, es gab zahlreiche Fragen zur Berufsanerkennung, Nachfragen zu Richt- beziehungsweise Leitlinien bezüglich Ausbildung und Zugangsvoraussetzungen zur Osteopathie-Ausbildung sowie Fragen zur Kostenerstattung durch GKV“, fassen Thorsten Hanf und Karin Röhrich D.O. zusammen. Die beiden Osteopathen aus Halle und Zwenkau unterstützten VOD-Mitarbeiterin Karin Klöpfel am Info-Stand des Berufsverbandes. Ebenso wie die Osteopathinnen Elke Gorn und Karin Herbst aus Leipzig sowie Marion Hochberg aus Dessau-Roßlau: „Ich fand es gut, es hat mir Spaß gemacht, hier am VOD-Stand den interessierten Besuchern Fragen zu beantworten und Infomaterial mitgeben zu können. Es war auffällig, dass viele Jüngere, zum Teil noch in Ausbildung zum Physiotherapeuten, sich schon für die Zukunft orientieren“, meint sie und Osteopathin Hendrikje Adler aus Halle, die bereits zum dritten Mal bei der Messe dabei war, ergänzt: „Begeistert hat mich wie jedes Mal das große und breit gefächerte Interesse von Therapeuten, Ärzten, Patienten und vielen anderen Bevölkerungsgruppen.“

Die beteiligten Schulen IFAO - Institut für Angewandte Osteopathie, Still Academy Osteopathie GmbH und Ausbildung für Blinde und Sehbehinderte in der Osteopathie (ABSO) waren ebenfalls jeweils mit einem Stand vertreten und bestückten das Forum mit interessanten, gut besuchten Vorträgen.

Der Kontakt unter den Vertretern der teilnehmenden Schulen sei vertrauensvoll, respektvoll, informativ, locker und humorvoll gewesen, betont VOD-Mitarbeiterin Karin Klöpfel. Piet Dijs, Schulleiter ABSO stellt heraus: „Es ist schön, dass wir hier die Möglichkeit haben, unsere Schule zu präsentieren und zu zeigen, dass es diese Ausbildung speziell ausgerichtet für Blinde, Seheingeschränkte und auch normal Sehende gibt. Es ist sehr wichtig, dass wir als eine solche Schule wahrgenommen werden!“ Susanne Bahr, Mitarbeiterin der Still Academy: „Die Interessenten zeigten großes Interesse und waren teilweise schon gut vorinformiert.“

Die Vorträge von Jacqueline Hettasch der Still Academy über „Kinder in der osteopathischen Praxis“ und „Was Sie schon immer einen Osteopathen fragen wollten“ waren außerordentlich gut besucht.

Daniela Dannemark vom IFAO: „Sich auf der Messe zu präsentieren bedeutet für mich in erster Linie unsere Schule zu repräsentieren und ihr ein ,Gesicht‘ zu geben; Informationen aus 1. Hand an interessierte Physiotherapeuten geben zu können. Die Kür ist unsere Ausbildung und die Pflicht am Stand eben diese Ausbildung sachlich, kompetent und sympathisch zu ,verkaufen‘.“ „Wir möchten uns ausdrücklich bei Frau Klöpfel für ihre tolle Arbeit für den VOD bedanken“, betont VOD-Vorstandsmitglied Ulrike von Tümpling. Die gemeinsame Aktion von Schulen und VOD stieß bei allen Beteiligten auf Zustimmung und soll unbedingt wiederholt werden! Karin Klöpfel: „Wir freuen uns alle auf ein nächstes Mal!“

Bildunterschrift:

VOD-Vorstandsmitglied Ulrike von Tümpling (li.), Mitglied Elke Gorn (Mi.) und VOD-Mitarbeiterin Karin Klöpfel (re.). 

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.