Verband der Osteopathen Deutschland folgen

Osteopathie-Kongress 2015 in Bad Nauheim

Veranstaltung

03
OCT
Hotel Dolce, Bad Nauheim
-   -
Was bedeutet es, ein Osteopath zu sein? Die Reflexion auf das Wesentliche, auf die Ursprünge, den Kern der Osteopathie und die Auseinandersetzung mit dem eigenen Wirken stehen im Mittelpunkt des 18. Kongresses des Verbandes der Osteopathen Deutschland (VOD) e.V. Am Samstag, 03. bis Sonntag 04. Oktober, 2015 kommen Verbandsmitglieder im Hotel Dolce in Bad Nauheim zusammen, um ihr Bewusstsein zu schulen und darüber zu diskutieren, wie die Osteopathie gegenüber anderen medizinischen Verfahren mit all ihren Facetten erhalten und gefördert werden kann. Als Referenten haben sich unter anderem der Vorsitzende des Dachverbandes der Salutogenese, Theodor Dierk Petzold, der Jenaer Philosoph, Andreas Grimm, der Osteopath, Mediziner und Jolandos-Verlagsleiter, Christian Hartmann, der Leiter des Instituts für Transkulturelle Gesundheitswissenschaften an der Europa Universität Viadrina, Frankfurt (Oder), Prof. Dr. Dr. Harald Walach, sowie der Geschäftsführer des Deutschen Instituts für Gesundheitsforschung aus Bad Elster, Prof. Dr. Karl-Ludwig Resch, angekündigt. Bei Speed-Dates werden darüber hinaus in Form von Kurzvorträgen, Infoständen und Posterpräsentationen Themen aufgegriffen, die für die eigene Praxis von Bedeutung sind und zuvor mittels einer Umfrage abgestimmt wurden. Bereits am Freitag, 02. Oktober, findet die Thesenpräsentation der Akademie für Osteopathie zur Erlangung der Marke DO statt. Dabei präsentieren Osteopathen traditionell neueste wissenschaftliche Studien. Weitere Informationen finden Sie unter diesem Link: http://www.osteopathie-kongress.de. Anmeldungen sind ab sofort möglich – bis zum 31. Mai zum Frühbuchertarif.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy